Das Leben und die eigene Hand

Heute werde ich damit beginnen. Heute, gleich, sofort.
Heute ist ein guter Zeitpunkt, endlich mein Leben in die Hand zu nehmen.
Mich mal wieder vor zu wagen.
Heute werde ich es anpacken. Vieles, nicht alles.
Die wichtigsten Dinge werde ich genau heute erledigen.

Es passiert mir öfters, dass mir mein eigenes Leben, aus der Hand gleitet.
Das kann ganz schön schmerzhaft werden.
Manchmal passieren aber auch schöne Überraschungen.
Vielleicht ist es auch gut, dass es mir manchmal außer Kontrolle gerät.
Emotionale Berg- und Talfahrten. Sie wirbeln meine Gefühle hoch und wieder runter und mischen sie erneut. Und manchmal passieren die erstaunlichsten Dinge.

Aber es ist auch wichtig, das Leben immer wieder zu erwischen und für kurze Augbenblicke festzuhalten. Um es in eine Richtung zu lenken, die sich gut anfühlt.
Um zu merken, dass man etwas bewirken kann.

So ist es heute an der Zeit, es mal wieder in die richtige Bahn zu lenken. Nein, nicht in die richtige, sondern in die, die sich gut anfühlt.
Raus aus den vielen Emotionen, die mich weg zu reisen drohen, hinein in den klaren Verstand. Als würde ich mich unter die kalte Dusche stellen und mir das klare Wasser über den Kopf fließen lassen.
Auch das braucht man ab und an.

In diesem Sinne: heute fühle ich mich gut, weil ich endlich mal wieder klare Gedanken fassen kann.